Mobilitäts-Training im Quartier

Aktiv im Quartier mit Spomobil

Sport für Senioren in Lippstadt und Umgebung

Spomobil e.V. bietet den Menschen in Lippstadt und Umgebung wohnortnah ein regelmäßiges Mobilitäts- und Sturzpropphylaxe-Training zur Erhaltung der Kraft sowie zur Stärkung des Gleichgewichtes und zur Förderung der Ausdauer an. Alle Räumlichkeiten sind barierefrei und gut zu erreichen. Es ist jederzeit möglich, an einer Schnupperstunde teilzunehmen und mitzutrainieren.

Eine ärztliche Verordnung muss von der Krankenkassen bewilligt werden, um dann am Mobilitätstraining teilnehmen zu können. Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge und somit ist das Training kostenlos. Die Teilnehmer können Spomobil e.V. mit einer kleinen freiwilligen Spende unterstützen.


Training in Lippstadt Stadtmitte

Tanzstudio Neitzke, Bahnhofstr. 2, Leitung: Ulrike vom Bruch
Gruppe 1: Montag von 9:00 – 9:45 Uhr und Donnerstag von 10:00 – 10:45 Uhr
Gruppe 2: Montag und Donnerstag von 10:00 – 10:45 Uhr
Gruppe 3: Montag von 11:00 – 11:45 Uhr und Donnerstag von 9:00 – 9:45 Uhr


Training in Dedinghausen

Gasthof „An der Bahn“, Am Kusel 3, Leitung: Mechthild Wiesemann
Gruppe 1: Dienstag und Freitag von 11:15 – 12:00 Uhr


Training in Esbeck

Treffpunkt Esbeck, Paderborner Straße, Leitung: Mechthild Wiesemann
Gruppe 1: Dienstag und Freitag von 09:00 – 09:45 Uhr
Gruppe 2: Dienstag und Freitag von 10:00 – 10:45 Uhr


Training in Stirpe

Dorfgemeinschaftshaus Stirpe, Brockhofer Str. 3, Leitung: Barbara Otte
Gruppe 1: Donnerstag von 9:45 – 10:30 Uhr


Training in Bad Westernkotten

Paul Gerhardt Haus, Am Ehrenmal 2, Leitung: Antje Wittmann
Gruppe 1: Montag von 14:30 – 15:15 Uhr und Mittwoch von 11:15 – 12:00 Uhr
Gruppe 2: Dienstag von 9:00 – 9:45 Uhr und Freitag von 11:15 – 12:00 Uhr


NEU: Training in Westenholz ab dem 20.09.2017

Kolpinghaus, Am Zum Kolpinghaus, Leitung: Natalie Grewing
Gruppe 1: Mittwoch von 10:00 – 10:45 Uhr und Freitag von 10:00 – 10:45 Uhr


Unser Ziel ist es, durch ein regelmäßiges Bewegungsangebot zu mehr Sicherheit und Eigenständigkeit im Alltag zu verhelfen. Nur Mut, denn neben dem ganzheitlichen Trainingsangebot bleibt noch Zeit und Gelegenheit für rege Gespräche in netter Gesellschaft. Zwang wird auf niemanden ausgeübt, jeder macht das und so viel wie er kann, lautet die Devise.