Pflegeeinrichtungen und Sportvereine als Partner

Spomobil e.V. als BAP-Partner in der Pflegeeinrichtung.

Das Modellprojekt „BAP Bewegende Alteneinrichtungen & Pflegedienste“ hat das Ziel, Bewegungsangebote für ältere und pflegebedürftige Menschen im stationären und ambulanten Bereich zu unterstützen. Im Mittelpunkt hierbei steht die Zusammenarbeit zwischen Pflege-Akteuren und örtlichen Sportvereinen in der Gestalt von Tandems.

Hier ein toller Bericht zum Projekt aus der Fachzeitschrift CAREkonkret, Ausgabe 19 vom 10.05.2019

Aus der Fachzeitschrift CAREkonkret – Ausgabe 19 vom 10.05.2019

Stürze verhindern durch Training

Mehr Beweglichkeit und Sicherheit im Alltag!

Stuerze verhindern durch Training mit Spomobil e.V.Stürze verhindern durch ein regelmäßiges Training!
Dieses Angebot zum Mobilitäts- und Sturzprophylaxe-Training können Senioren und Hochbetagte, ob mit oder ohne gesundheitlichen Einschränkungen, jeden Donnerstag von 9:45 Uhr – bis 10:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Stirpe wahrnehmen. Mit Spaß und Freude gemeinsam in der Gruppe trainieren motiviert und macht gute Laune. Interessierte können gerne zum Schnuppertraining vorbei kommen oder informieren sich telefonisch bei uns!
Wir freuen uns immer über neue Gesichter!

 

Landessportbund NRW vergibt BAP Gütesiegel an Spomobil e.V.

Im hohen Alter immer noch fit!

BAP-Gütesiegel Übergabe aus der Patriot vom 4.9.18So lautet die Devise vom Seniorenheim Haus St. Elisabeth in Anröchte und Spomobil e.V..

Die Pflege lernt vom Sport und der Sport von der Pflege!
Eine besondere Kooperation die mit dem Gütesiegel vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Modellprojektes BAP – Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste – ausgezeichnet wurde.
Seit 2014 bietet Spomobil e.V. zweimal wöchentlich für die Bewohner Rehasport an, um 
das Sturzrisiko zu senken und somit deren Mobilität zu fördern.

LSB NRW übergibt BAP Gütesiegel an Spomobil Stolz übergab Christopher Winter vom Landessportbund NRW die beiden Gütesiegel an Frau Simon, Leiterin des Seniorenheim Haus St. Elisabeth und an Ulla Schlösser von Spomobil e.V..

Westenholzer Spomobil-Senioren erhalten neue Gewichtsmanschetten

Manschettenspende für Westenholzer Spomobil-Senioren

links.: Christian Regett, Hildegard Regett, Spomobil-Trainerin Natalie Grewing, mittig: Spomobil-Senioren rechts. Andreas Lohrmeier von ell+ell Polstermöbel

Neue Gewichtsmanschetten für die Westenholzer Spomobil-Senioren

Die Westenholzer Familienunternehmen Autohaus Regett und ell+ell Polstermöbel, machen sich gemeinsam für die „ältere Generation“ in Westenholz stark.
Sie unterstützt die Westenholzer Spomobil-Senioren mit neuen Gewichtsmanschetten, die im Training eine hilfreiche Ergänzung zur Erhaltung der Beinkraft sind. Für die Spomobil Trainerin Natalie Grewing ist diese Spende ein toller Zugewinn, die Gewichte können vor Ort deponiert werden, was die tägliche Arbeit sehr erleichtert.
Spomobil e.V. bedankt sich bei den Sponsoren für die tolle Unterstützung!

 

 

Spomobil ist BAP – Modellprojekt-Partner mit dem Haus St. Elisabeth in Anröchte

g-weg-anröchteGemeinsam mit dem Haus St. Elisabeth in Anröchte,  sind wir Teilnehmer des Projektes „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“ (BAP) des Landessportbunds Nordrhein-Westfalen. Ziel des Projektes ist die systematische Integration von Bewegung und Bewegungsangeboten in die pflegerischen Versorgungsstrukturen.
Der aktuelle Bericht aus dem Lippstädter Stadtmagazin 59… zeigt die Besonderheit dieser Kooperation auf.

Weitere Information finden Sie im folgenden Flyer zum Projekt.
BAP LSB Modellprojektpartner Spomobil