Trainer

spomobil team in der fortbildungTeam-Workshops für den Arbeitsalltag mit den Senioren

Um ein professionelles Sturzprophylaxe-Training anzubieten, engagieren sich ausschließlich Fachkräfte bei Spomobil e.V.. Durch unsere langjährige Erfahrung und unser kompetentes Fachwissen sind wir Ihr zuverlässiger Partner im Rehasport.
In unseren Team-Workshops reflektieren wir unsere Inhalte, tauschen uns aus, erarbeiten neue methodische Reihen für das Training mit den Senioren und lernen viel voneinander. Neue Lerninhalte fließen kontinulierlich in unser G-Weg® Konzept ein. Mehr dazu unter: www.spomobil-g-weg.de.

Geschäftsführerin, Trainerin
Ulla SchlösserGeschäftsführerin, Trainerin

Für Spomobil e.V. unterwegs

im ambulanten Bereich:

  • Schlaganfall-Sportgruppe
    im Ev. Krankenhaus in Lippstadt

Studium der Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Behindertensport
(Deutsche Sporthochschule Köln)

Tätigkeitsfeld Rehabilitationsklinik

  • Klinik Bavaria, Bad Kissingen
  • Marcus Klinik, Bad Driburg (Leitung Sporttherapie)
  • Schönklinik – Neurologische Klinik, Bad Aibling
  • Bad Waldliesborn GmbH (Leitung Sporttherapie)
  • Gesundheitszentrum – Klinik Eichholz, Bad Waldliesborn (Therapieleitung)

Tätigkeitsfeld Lehre

Referentin in der Fort- und Weiterbildung „Neue Wege in der Sturzprophylaxe“ für Mitarbeiter/Innen in Seniorenheimen, Übungsleiter etc.

  • Landesinitiative Demenz-Service NRW
  • LSB – Fachtagung „Bewegt älter werden“
  • Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL
  • ESTA-Bildungswerk

Referentin in der Fort- und Weiterbildung im Rehasport für Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten, Gymnastiklehrer und Übungsleiter in der Orthopädie und Neurologie

  • Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW)
  • Akademie des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS Akademie)
  • Universität Paderborn, Department Sport & Gesundheit, Sportmedizinisches Institut

Tätigkeitsfeld Workshops für Bewegungsfachleute im Sport nach Schlaganfall

  • Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, Gütersloh
  • Kreativer Umgang mit neuropsychologischen Störungen
    Bewegung und Gedächtnis
  • Bundes Bildungskonferenz des Deutschen Behindertensportverband (DBS)
    Strategiefindung zur Bildung weiterer Schlaganfall-Sportgruppen in Deutschland

Tätigkeitsfeld Qualitätsmanagement im Rehasport in NRW

  • Moderatorin von Qualitätszirkeltagen (QZT) für Fachübungsleiter Rehasport

Tätigkeitsfeld Rehasport im Verein

  • Konzeption, Management und Geschäftsführung
  • LTV Lippstadt/ Abt. Rehasport
  • LTV Lippstadt Reaktiv Forum
  • der Sport- und Rehaverein im Gesundheitszentrum in Bad Waldliesborn

Leitung von Rehasportguppen

  • Sport nach Schlaganfall
  • Sport mit Multiple Sklerose
  • Rollstuhlsport

Weitere Lizenzen

  • Wassertherapie in der Neurologie – Halliwick
  • DSV Nordic Walking Trainerin
  • Inline Skating in der Trainingstherapie
  • Therapeutisches Klettern
  • Aquarider Trainerin
  • DSV Skilehrerin

Fortbildungen im Bereich Gesundheitsmanagement

  • Einführung von Mitarbeiter-Jahresgesprächen
  • Gruppenmoderation
  • Gesprächsführung im Mitarbeitergespräch
  • Motivation in der Mitarbeiterführung
  • Konfliktmanagement
  • Work-Life-Balance
stellv. Geschäftsführerin, Trainerin
Mechthild Wiesemannstellv. Geschäftsführerin, Trainerin

Für Spomobil e.V. unterwegs

im ambulanten Bereich:

  • im Treffpunkt „Alte Schule“, Esbeck
  • im Gasthof „An der Bahn“, Dedinghausen
  • im Postpark Rollator-Training, Lippstadt

Ausbildung zur kauffm. Angestellten.
Langjährige Berufserfahrung in der Stiftungsarbeit bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe,
Schwerpunkt Projektmanagement Prävention und Rehabilitation, Aufklärungsprojekte, Marketing und Fundraising.
Zusätzliche Ausbildung zur Management-Assistentin.

Tätigkeitsfeld im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • Mitinitiatorin und Leiterin von Rollator-Kursen für Kursleiter-Ausbildung
  • Übungsleiterin für Rollator-Training
  • Übungsleiterin für Senioren und Hochbetagte im ambulanten und stationären Bereich

Fortbildungen im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • Bewegungs- und Gesundheitsförderung für Hochaltrige – DTB-Kursleiterin
  • Sport und Frühdemenz
  • Zirkeltraining im Rehasport
  • Sturzprävention – mehr Sicherheit durch Bewegung
  • Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation n. Marshall B. Rosenberg
  • Tagesstrukturierende Angebote für Menschen mit Demenz
  • Lehrgang, Vertiefung „Rollator-Training“
  • Gesundheitsförderung – Entspannung durch Massage
  • Brain Walking/ Psychomotorik

Tätigkeitsfeld Übungsleiter Ausbildungen

  • regelmäßige Teilnahme an Qualitätszirkeltagen (QZT) für Fachübungsleiter Rehasport
  • 2011 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Orthopädie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2011 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Neurologie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2009 Übungsleiter C Präventionssport, Landessportbund NRW


Fortbildungen im kaufmännischen Bereich

  • Seminar, Digitale Kommunikation optimal gestalten
  • Seminar, Social Media für Non-Profit-Organisationen
  • Seminar, Mittelbeschaffung für den Sportverein
  • Seminar, Gewinnung und Bindung von Partnern in Vereinen und Verbänden
  • Seminar, Erfolgreich Spender und Sponsoren gewinnen
Verwaltung
Andrea IckemeyerVerwaltung

Für Spomobil e.V. tätig

  • Projektbetreuung G-Weg®
  • Ansprechpartnerin für unsere Fortbildungsangebote
  • Abrechnung Rehabilitationssport mit den Krankenkassen
  • Verwaltung der Rehasport-Teilnehmer

Beruflicher Werdegang
Ausbildung zur Industriekauffrau
Assistenz der Geschäftsführung in einem Industrieunternehmen
Sekretariat bei einer gesetzlichen Krankenkasse
Sozialversicherungsangestellte
Fortlaufende Beschäftigung
Kundenberatung und –betreuung sowie Sachbearbeitung bei der gesetzlichen Krankenkasse

Trainerin
Barbara OtteTrainerin

Für Spomobil e.V. unterwegs

im stationären Bereich:

  • im Seniorenheim Walkenhaus, Bad Waldliesborn
  • im Seniorenheim Haus Gisela, Bad Waldliesborn
  • im Seniorenheim Haus an den Salinen, Bad Westernkotten

im ambulanten Bereich:

  • im Dorfgemeinschaftshaus, Stirpe

Ausbildung: Studium und Tätigkeit als Diplom Agraringenieurin

Tätigkeitsfeld im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • Übungsleiterin für Senioren und Hochbetagte im Seniorenheim
  • Leitung von Sport bei Diabetes-Gruppen
  • Leitung von Lungensport-Gruppen
  • seit 2008 Leitung von Herzsport-Gruppen
  • seit 2005 Aufbau und Leitung von Gruppen im Sport der Älteren

Fortbildungen im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • 2018 Neue Wege in der Sturzprophylaxe mit dem G-Weg
  • Menschen mit Demenz bewegen – DTB Kursleiterin
  • Gehirntraining durch Bewegung – DTB Akademie
  • Einführung in die gewaltfrei Kommunikation n. Marshall B. Rosenberg
  • Bewegung älterer Menschen erhalten und fördern – PATRAS

Tätigkeitsfeld Übungsleiter Ausbildung
Sport in der Rehabilitation

  • 2016 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Neurologie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2012 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Orthopädie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2010 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Lungensport,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2008 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Sport in Herzgruppen, Landessportbund NRW
  • 2007 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Sport bei Diabetes, Landessportbund NRW

Sport in der Prävention

  • 2008 Nordic Walking Trainerin, VDNOWAS
  • 2006 Übungsleiter C Präventionssport – Herz-Kreislauf-Training, Westfälischer Turnerbund
  • 2005 Übungsleiter C Präventionssport – Fitness/Gesundheit, Rheinischer Turnerbund RTB
  • 2005 Übungsleiter C Präventionssport – Gesundheitstraining für Ältere, Landessportbund NRWS

Tätigkeitsfeld im Bereich Prävention

  • langjährige Tätigkeit in einer allgemeinmedizinischen Praxis und im Praxisnetz Paderborn mit den Schwerpunkten Diabetes, Bluthochdruck, Ernährungsberatung
  • Weiterbildung zur Diabetes-Assistentin
Trainerin
Natalie-Sarah GrewingTrainerin

Für Spomobil e.V. unterwegs

im stationären Bereich:

  • im Seniorenheim Haus Lebensfreude, Westenholz

im ambulanten Bereich:

  • im Kolpinghaus, Westenholz

Bachelor of Arts „Angewandte Sportwissenschaften“
(Fachrichtung Sport und Gesundheit) Universität Paderborn, Abschluss 2013

Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerin
Erfahrungen im ambulanten Pflegedienst und Seniorenheim

Tätigkeitsfeld im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • Übungsleiterin für Senioren und Hochbetagte im Seniorenheim
  • Sporttherapie für Menschen in und nach der Chemotherapie
  • Senioren mit geistiger Behinderung
  • Schwimmen für Menschen mit geistiger Behinderung

Fortbildungen im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • 2018 Neue Wege in der Sturzprophylaxe mit dem G-Weg
  • 2017 Aktiv gegen Stürze, KSB Gütersloh e.V.
  • 2016 Gering belastbare Teilnehmer/-innen im Rehabilitationssport und dennoch abwechslungsreich und mit Freude trainieren
  • 2015 Rollator-Kursleiter Ausbildung,
    Institut für Mobilität und Dialog im Alter, IMUDA
  • 2011 Mobilitätstraining und Sturzprophylaxe im Pflegealltag,
    Institut für Mobilität und Dialog im Alter, IMUDA

Tätigkeitsfeld Übungsleiter Ausbildungen

  • 2015 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Orthopädie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW
  • 2013 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Geistige Behinderung
  • 2013 Übungsleiter B Sport in der Prävention – Profil Haltungs- und Bewegungssystem
    beim Landessportbund NRW

Fortbildungen im Bereich Prävention

  • 2014 Lizenz „Mit Haltung durch den Tag“ beim Landessportbund NRW
  • 2011 Einführung in die medizinische Trainingstherapie, Universität Paderborn
  • 2011 Kinetisches Taping, Universität Paderborn
Trainerin
Nathalie FahleTrainerin

Für Spomobil e.V. unterwegs

im stationären Bereich:

  • im Seniorenheim Residenz, Bad Waldliesborn
  • im Seniorenheim Haus St. Elisabeth, Anröchte
  • im Seniorenheim Osterbach, Bad Westernkotten

im ambulanten Bereich:

  • im Tanzstudio Neitzke, Lippstadt

Bachelor of Arts „Angewandte Sportwissenschaften“
(Fachrichtung Sport und Gesundheit) Universität Paderborn, Abschluss 2016

Master of Arts „Sport und Gesundheit“
Universität Paderborn, Abschluss 2018

Berufserfahrung
Gruppen- und Einzeltraining im Fitness- und Gesundheitsbereich
langjährige Leitung diverser Kindersportgruppen

Tätigkeitsfeld im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • Übungsleiterin für Senioren und Hochbetagte

Tätigkeitsfeld Übungsleiter Ausbildung Sport in der Rehabilitation

  • 2016 Übungsleiter B Rehabilitationssport – Profil Orthopädie,
    Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW

Fortbildungen im Bereich Senioren und Hochbetagte

  • 2018 Neue Wege in der Sturzprophylaxe mit dem G-Weg

Sport in der Prävention

  • 2016 Übungsleiter B Präventionssport – Haltungs- und Bewegungssystem
  • 2010 Übungsleiter C Ausbildung – Zielgruppen übergreifend